Düren: 17-Jähriger bewirft Bus mit Plastikgehirn

Düren: 17-Jähriger bewirft Bus mit Plastikgehirn

So ein bisschen Grips kann ja eigentlich nie schaden, möchte man meinen.

Einem Busfahrer wurde er allerdings zum Verhängnis, als dieser sich auf der Breitestraße in Niederzier mit einem Wurfgeschoss konfrontiert sah, das mit Wucht gegen seine Windschutzscheibe flog und ihn zu einer Notbremsung animierte.

Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei nach Angaben der Polizei um ein „Hartplastikspielzeug, bestehend aus zwei Gehirnhälften”. Fahrgäste waren keine an Bord. Mit der grauen Masse auf den Bus geworfen hatte ein 17-Jähriger aus Niederzier von der ersten Etage einer Wohnung aus - nach durchzechter Nacht. Ein Alkoholtest ergab bei dem Jugendlichen einen Wert von 0,94 Promille. Ein wenig mehr Verstand wäre wohl ratsam gewesen. Erst denken, dann handeln.

Mehr von Aachener Zeitung