Düren: 118 „Bubbles“ Amphetamin: Radfahrer entpuppt sich als Dealer

Düren: 118 „Bubbles“ Amphetamin: Radfahrer entpuppt sich als Dealer

Weil er auf dem Fahrrad ein Handy benutzt hat, sollte am frühen Donnerstagabend ein 19-jähriger Dürener kontrolliert werden. Der Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung stellte sich später als das kleinste Vergehen heraus.

Wie die Dürener Polizei berichtet, war der junge Mann gegen 19.30 Uhr auf der Hohenzollernstraße in Richtung Kölnstraße unterwegs. Als die Beamten ihn aufforderten, stehen zu bleiben, fuhr er weiter und bog in die Kölnstraße ab.

Hier ließ er plötzlich sein Fahrrad gegen ein geparktes Auto fallen und flüchtete weiter zu Fuß. Dann wurde er von Polizisten gestellt und festgehalten. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden bei ihm mehrere Verbrauchseinheiten Amphetamin sowie eine größere Summe Bargeld gefunden.

Mit einer richterlichen Anordnung durften die Beamten nun die Wohnung des 19-Jährigen durchsuchen und sie wurden erneut fündig: Weitere 118 Verbrauchseinheiten - sogenannte „Bubbles“- Amphetamin konnten sichergestellt werden.

Der Dürener wurde daraufhin vorläufig festgenommen und wird noch am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aachen einem Haftrichter vorgeführt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung