1. Lokales
  2. Düren

Sicherheit im Straßenverkehr: 1,5 Meter Abstand – mindestens!

Sicherheit im Straßenverkehr : 1,5 Meter Abstand – mindestens!

ADFC, Dürener Kreisbahn und Stadt Düren werben mit Aufklebern für das Einhalten des Mindestabstands zu Fahrradfahrern.

Wie viel Abstand sollte man halten, wenn man mit dem Auto einen Radfahrer überholt? Die korrekte Antwort ist 1,5 Meter. In der Realität sieht dies jedoch oft anders aus. Für mehr Akzeptanz und Rücksicht auf den Straßen wirbt deshalb nun eine neue Kampagne des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), der Dürener Kreisbahn und der Stadt Düren.

Große Aufkleber, die diese 1,5 Meter auch visuell am Fahrzeug präsentieren, befinden sich jetzt auf den städtischen Dienstwagen und zwei Linienbussen der Dürener Kreisbahn. Fahrradbeauftragter Uwe Schmitz hofft, dass diese Kampagne zu mehr Rücksichtnahme auf Radfahrer im Straßenverkehr führt: „Nicht an allen Straßen ist es möglich großzügige Radwege anzulegen und deshalb teilen sich Autofahrer und Radfahrer selbstverständlich auch die Straße“, sagt er. „Bei einer gemeinsamen Nutzung des Verkehrsraumes ist es aber umso wichtiger, auch auf andere Rücksicht zu nehmen.“

Gerade für den Radfahrer kann ein knapper Überholvorgang oft gefährlich enden, genauso wie das enge Auffahren trotz großzügigem Schutzstreifen. Als schwächerer Verkehrsteilnehmer sind die Radler darauf angewiesen, dass die Autofahrer Rücksicht nehmen und so für eine sichere Fahrt auf der Straße sorgen. Besonders auf engen oder zugeparken Straßen ist dies oft schwierig.

Für das Design des Aufklebers wurde das Logo des ADFC genutzt, wie es auch schon in Aachen und Köln verwendet wird. Dadurch soll eine einheitliche Repräsentation erreicht und so der Wiedererkennungswert gefördert werden.

Für alle, die sich wundern, wo der Mindestabstand eigentlich festgelegt ist, gilt es, festzuhalten: In der Straßenverkehrsordnung ist zwar kein Mindestabstand vorgesehen, die aktuelle Rechtsprechung hat jedoch den Seitenabstand von 1,5 Metern etabliert.

Wer sein Auto auch mit dem Sticker der Kampagne ausstatten möchte, findet diese ab sofort kostenlos im Eingangsbereich des Rathauses oder im Bürgerbüro.

(km)