Aachen: Zweifache Brandstiftung: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Aachen: Zweifache Brandstiftung: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Durch Brände am frühen Sonntagmorgen in zwei Mehrfamilienhäusern im Rudolf-Schwarz-Weg und auf der Von-Coels-Straße, wurden drei Bewohner verletzt. Die Polizei hat am Montag einen Tatverdächtigen festnehmen können.

Beim Festgenommnenen handelt es sich laut Angabend der Polizei um einen 34-jährigen Mann aus Stolberg.

Die Ermittler werfen dem Mann vor, die Brände auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses am Rudolfs-Schwarz-Weg und wenig später in einem Keller in einem Mehrfamilienhaus in der Von-Coels-Straße gelegt zu haben.

Der 34-Jährige wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt. Zur Motivlage ist nach aktueller Sachlage noch nichts bekannt.

Beim ersten Brand gegen 5 Uhr hatte das Feuer sehr schnell um sich gegriffen. Eine angrenzende Wohnung brannte komplett aus. Die Polizei traf schnell am Einsatzort ein und konnte schlafende Bewohner aus dem Wohngebäude retten.

Über die Höhe des Sachschadens kann noch nichts gesagt werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung