Aachen: Zwei Verletzte nach Messerstecherei in der Hüttenstraße

Aachen: Zwei Verletzte nach Messerstecherei in der Hüttenstraße

Nach einer Messerstecherei in einem Haus an der Hüttenstraße sucht die Polizei nach Zeugen: Wie Oberstaatsanwalt Robert Deller auf Anfrage berichtete, sind dort am Sonntag gegen 11.30 Uhr zwei Männer in einer Wohnung in Streit geraten. Das Opfer kam ins Krankenhaus - doch auch der Täter hinterließ im wahrsten Sinne eine blutige Spur.

Der unbekannte Täter fügte seinem Opfer erhebliche Schnittverletzungen am Oberkörper zu, nachdem der andere sich geweigert hatte, ihm zum wiederholten Male Geld zu leihen. Das Opfer konnte aus seiner Wohnung flüchten und Polizei und Rettungskräfte alarmieren. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Fahnder gehen davon aus, dass sich auch der flüchtige Täter bei der Auseinandersetzung verletzt hat. Eine lange Blutspur vor dem Haus, so Deller, habe diese Annahme nahegelegt. Sie führte laut Polizei unter anderem über die Philipsstraße bis zur Bushaltestelle an der Adenauerallee, in Höhe der Einmündung Rosenweg.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Totschlags. Zeugen werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei unter Telefon 957731101 oder 95770 zu melden.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung