Aachen: Zwei Schwerverletzte: Verkehrsunfall wirft viele Fragen auf

Aachen: Zwei Schwerverletzte: Verkehrsunfall wirft viele Fragen auf

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am frühen Samstagmorgen zwischen Kornelimünster und Vennwegen gekommen. Besonders kurios: Beide Beteiligten gaben an, in Bezug auf den Unfall keine Erinnerung zu haben.

Wie die Polizei mitteilt, war es am Samstagmorgen gegen 5.55 Uhr zum Zusmmenstoß zweier Autos gekommen. Im Kurvenbereich der Straße zwischen Kornelimünster und Vennwegen beührten sich die entgegenkommenden Fahrzege eines 20-Jährigen und einer 67-Jährigen. Beide wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der genaue Unfallhergang wirft derzeit noch viele Fragen auf, da der unter Alkoholeinwirkung stehende 20-Jährige angab, keine Erinnerung an den Unfall zu haben - nicht einmal daran, selbst gefahren zu sein. Erinnerungslücken gab es auch bei der anderen Unfallbeteiligten: Laut Polizeibericht konnte sich die 67-Jährige lediglich daran erinnern, dass es zum Zusammenstoß gekommen war. Das entgegenkommende Fahrzeug habe sie vorher nicht bemerkt oder sehen können.

Augenzeugen werden dringend gebeten, sich unter 0241/957742101 bei der Polizei zu melden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung