Aachen: Zwei Schlauberger verbringen Weihnachten hinter Gittern

Aachen: Zwei Schlauberger verbringen Weihnachten hinter Gittern

Für besonders schlau und mutig haben sich zwei Männer, 32 und 42 Jahre alt, am Wochenende in Aachen gehalten. Jetzt sitzen beide hinter Gittern - auch über Weihnachten.

Der 42-jährige Mann hatte am frühen Samstagmorgen aus der Auslage eines Geschäfts in der Peterstraße Schokoladen-Nikoläuse gestohlen. Dabei wurde er jedoch von oben beobachtet. „Nicht von ganz oben, aus dem Himmel", merkt Polizeisprecher Paul Kemen an. Aber von einer dort von der Polizei installierten Videokamera.

Noch bevor die Streifenwagen anrückten, hatte bereits ein Passant den Nikolausdieb festgehalten. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass der Dieb noch einen Haftbefehl offen hatte - insgesamt 40 Tage Haft. Der 42-Jährige war vor geraumer Zeit wegen schweren Diebstahls verurteilt worden, hatte die Haftstrafe aber nicht angetreten.

Zweiter Vorfall

Auch der 32-Jährige machte am Wochenende nicht weniger auf sich aufmerksam, als er am Sonntagabend bei Rotlicht über den Berliner Ring in Richtung Von-Coels-Straße spazierte - direkt vor einem Streifenwagen. Den verdutzten Beamten zeigte er dann noch den Stinkefinger. Das war noch nicht alles: Als ihm deshalb ein „Knöllchen” angedroht wurde, soll er aus Verärgerung eine Zigaretten-Kippe auf den Boden geworfen und dieser noch hinterher gespuckt haben.

Die Polizisten stellten beim Überprüfen der Personalien zudem fest, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde und noch eine Strafe von 35 Tagen abzusitzen hatte. Er sei kurzsichtig, habe er den Beamten noch gesagt, sonst hätte er den Streifenwagen bestimmt erkannt. Jetzt sitze er in Haft, auch über Weihnachten, teilte die Polizei am Montag mit.

(red/pol)