Aachen: Zug knallt gegen Verkehrsschild: Zeugen gesucht

Aachen: Zug knallt gegen Verkehrsschild: Zeugen gesucht

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt derzeit die Bundespolizei Aachen. Unbekannte hatten am Mittwoch im Stadtteil Laurensberg ein Verkehrsschild auf die Gleise gestellt. Ein herankommender Zug prallte gegen das Hindernis.

Der Regionalexpress 4 überfuhr das Schild gegen 17.26 Uhr auf der Strecke von Aachen Richtung Dortmund auf den Gleisen zwischen „Rathausstraße“ und „An der Rast“ in Aachen-Laurensberg.

Das hätte böse enden können: Unbekannte haben dieses Verkehrsschild auf die Bahngleisen gestellt. Foto: Polizei

Der Mast des Schildes knallte mittig gegen die Front des vorausfahrenden Waggons mit Lokführerkabine und hinterließ eine deutliche Aufschlagspur. Der genaue Sachschaden stand zunächst noch nicht fest. Personen wurden nicht verletzt. Nach kurzer Zeit konnte der Zug seine Fahrt fortsetzen.

Die Bundespolizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 0800/6888000 zu melden. Gesucht werden auch Hinweise, wo das Schild - es handelte sich um ein provisorisches Parkverbotsschild - zuvor gestanden hatte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung