Brand: Zehnte Auflage des Brander „mha”-Triathlons

Brand: Zehnte Auflage des Brander „mha”-Triathlons

Der Kinder- und Jugendabteilung ist der mha-Triathlon längst entwachsen. Zum 20. Mal veranstaltet der Brander Schwimmverein (SV) in diesem Jahr das Sportereignis. Seit zehn Jahren ist die Katholische Stiftung Marienhospital Aachen Namensgeber.

Am 10. Mai wird daher ein doppeltes Jubiläum gefeiert. Dafür laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das gilt nicht nur für die Sportprofis, die den Brander Triathlon gern für einen ersten Formtest nutzen.

Besonders weniger Aktive sollen durch den Triathlon angesprochen werden. Dafür gibt es eine spezielle Schnupperdistanz. Die Verantwortlichen beim Brander SV bieten Triathlon-Neulingen außerdem eine intensive Vorbereitung auf den großen Tag. Ein regelmäßiger Lauftreff mit Mitgliedern des Vereins und Peter Schlächter vom Zentrum für Gesundheitsförderung am Marienhospital Aachen macht die Teilnehmer fit für den Triathlon.

Das ist auch nötig, wie die langjährige Erfahrung zeigt. Bei schönem Wetter nämlich laufen viele Untrainierte einfach los, ohne sich Gedanken um ihre Kondition zu machen.

„Am Anfang ist unsere Aufgabe vor allem, die Leute zu bremsen”, erzählt Reinhard Füllgrabe vom Brander SV. Ihren sportlichen Ehrgeiz müssen die Anfänger dann erstmal zügeln und langsam starten.

Für Rolf-Leonhard Haugrund, den Geschäftsführer der Stiftung Marienhospital, steht die präventive Wirkung des Sports im Vordergrund der gemeinsamen Veranstaltung. „Das ist ein ganz entscheidender Punkt. Wir wollen die Leute nicht nur zum Zugucken, sondern zum Mitmachen animieren”, so Haugrund.

Der Vorteil beim Triathlon liegt dabei vor allem in der Abwechslung und der Vielseitigkeit der Bewegung. Schwimmen, radfahren und laufen - das sind die klassischen Sportarten im Triathlon. Die schwierigste Disziplin - darin sind sich Profis und Anfänger meist einig - ist das Wechseln.

Wer den gesamten Wettkampf meistert, bekam in den letzten Jahren ein kleines Geschenk. Das wird in diesem Jahr anders sein. Das Geld für die so genannten Finisher-Geschenke für die Erwachsenen werden die Organisatoren im Jubiläumsjahr an wohltätige Zwecke spenden. Von dieser Regelung ausgenommen ist der Triathlon-Nachwuchs, den auch 2009 eine Überraschung am Ziel erwartet.