Aachen: Wütender Papagei sorgt für ungewöhnlichen Polizeieinsatz

Aachen : Wütender Papagei sorgt für ungewöhnlichen Polizeieinsatz

Ein Papagei hat einen Polizeieinsatz in Eilendorf ausgelöst. Gleich mehrere besorgte Nachbarn riefen die Polizei, als sie aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Geschrei und Gepolter hörten. Dass es sich um einen Familienstreit der etwas anderen Art handelte, ahnten die Beamten zu der Zeit noch nicht.

Da die Anwohner eine bedrohliche Situation schilderten und die Polizei von einem akuten Notfall ausging, fuhren die alarmierten Beamten mit Martinshorn und Blaulicht zum Einsatzort. Dort konnten sie sich sogleich selbst von lautem Streit und dem von den Nachbarn beschriebenen Geräuschen „fliegender Möbel“ überzeugen.

Aus der Wohnung kam den Beamten dann ein verletzter Mann mit blutiger Unterlippe entgegen. „Seine blutende Unterlippe wies auf eine handfeste Auseinandersetzung hin“, sagte Polizeisprecher Paul Kemen.

Bei der Erklärung des Mannes staunten die Polizisten allerdings: Der Mann gab an, sich mit seinem Papagei gestritten zu haben. Nach einer lautstarken Auseinandersetzung, bei der unter anderem „Du dreckige Sau!“ zu hören war, hatte der Papagei dem Mann nach eigenen Angaben in die Lippe gebissen. Außerdem habe der Vogel beim Flug durch die Wohnung einige zerbrechliche Gegenstände umgeworfen. Die Beamten schaute sich in den Räumen um: Die Erklärung des Mannes war durchaus plausibel. „Das Schadensbild passte zu den Schilderungen des Mannes“, sagte Polizeisprecher Kemen.

Offen blieb nicht nur der Grund fü die Auseinandersetzung, sonden auch die Frage, wer den vernommenen Fluch ausgestoßen hatte.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung