Aachen: Wohnungsbrand am Alexianergraben: 50.000 Euro Schaden

Aachen: Wohnungsbrand am Alexianergraben: 50.000 Euro Schaden

Das rasche Eingreifen der Feuerwehr hat am Montagnachmittag bei einem Wohnungsbrand am Alexianergraben Schlimmeres verhindert - nämlich einen Übergriff auf weitere Teile des Mehrfamilienhauses und das benachbarte Alexianer-Krankenhaus.

Um 14.27 Uhr wurde das Feuer im 2. Obergeschoss des Hauses gemeldet, die Berufsfeuerwehr rückte mit zwei Löschzügen aus, die Freiwillige Feuerwehr Aachen-Nord mit einem Löschzug. Der Alexianergraben wurde für fast zwei Stunden gesperrt, das Feuer konnte in kürzester Zeit gelöscht werden.

Die rasche Reaktion der Mitarbeiter der Einrichtung verhinderte, dass der Rauch das Alexianer-Krankenhaus in Mitleidenschaft zog. Eine Entlüftung durch die Feuerwehr war nicht nötig. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wird laut Feuerwehr auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

Mehr von Aachener Zeitung