1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Wo Akten zu Schätzen werden: Restauratoren zeigen ihr Können

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Wo Akten zu Schätzen werden: Restauratoren zeigen ihr Können

Papier ist nicht geduldig, auch wenn so mancher das meint — schon gar nicht, wie so einige denken, in den Stuben der Verwaltung. Und erst recht nicht in der Restaurationswerkstatt des Stadtarchivs. In der alten Nadelfabrik am Reichsweg, wo das „Gedächtnis der Stadt“ seit Frühjahr residiert, informiert eine kleine, aber feine Ausstellung jetzt über die unterschiedlichsten Techniken bei der Konservierung von historischen Dokumenten.

„irW olweln edi snnechMe atimd auch ürf die auefngdeinw Bgünuehnme ,ensiebsriieslin die zum ahEtlr der nhgwtiiec lQeelun urz ihhetGecsc red Sdatt fchildroreer dsi,“n äerlkrte ikvAoerrrctihd .rD soamhT Kaurs ibe der fnunöfEgr mi Feryo eds nnuee gBegmennnzugssurte in eoRht eE.rd

ip„aPre tis hctni euld“gdgi naheb ide reMcah ied eiklen Weaadrcnhu,s ied omv tselfhnneishrecrnoä-idw isseAtrkiebr dre rnePpsoaearrtaertui ekptnizrio ewrdu, dnne uahc tetfuga — elwiwoh ebaid ahcu danree nlihgeäciegs aereiinaltM wei ntemPegra nud Hozl ni dne ipuckltnkB rüeckgt wendr.e

erÜb die hötshc sehtihnceuerlcidn usdgrreoHeua,nnref elcehw eNä,ss ehcmecshi Sftfoe nud oerzesPs oder slihctch zu lvei tLchi dnu zu eiufhgä gntnuezuB eltar atFlnnoi,e Aektn oedr kUädndenrneub an dei frosPi lsnteel, btreehecit ahiKtanra li,eeKn edi im Arvihc üfr edi enrugRuaerist ztgisäudn .ist

etzpKoen egnge rtKnatsoahep

reeidL eeragt edi riAbte dre eEerpnxt fto aellnfllsa im aZgahsmnnuem mit tKphaensraot wei edm itrunzsE des iastrSdtvcah in nöKl rdeo dem rndBa erd gozHiner nAna mAalia Bhtblikeoi ni maeWri ni den kosFu der nterebi khe,Öfnttiefcil nalkge die eKenrn dre iilepnozmtkre n().Meaerti

eSi neigze adreh acuh, iew tkaberos erleUantgn ni epleienszl Bxoen cgsireeht und bpnoeetitsrrrat mgehcat .wedern mmrInieh wreedn chua im ihgsenei rhviAc nelila rnud .10000 nUdruenk mit itels nefehdmilcnip sihcgleseanW ar,heauftbw ied se frü hdacefonleng eeirtnnGenao uz cnihesr ti.gl

Auf nnue aacnflStehu seoiw in eirne cnhaleihnd hocs,ürBer eid amn mi raacSvhdtti für wzei rouE reeewnbr nkn,a eernwd neremod rfaerhenV hcau zum hEatlr nov dpörse gndweeoren bednäedrneenL,i trßnfggoeoamri rkenafiG, entAk dun Fingotfroea ni tWor nud dBli lttlags.reed inE ncah elceellmhmttaitir aerrhnefV legetshetsler Bcuh tim ondlazbHnei und sltMlheoalssc zitg,e iew dei ite“daMgeleerstn„ ni dne nagTe vro nGrueebgt ndu .Co hrie celhcisrnitfh tfsotaeBnhc kpcvrtae aenh,b um sei mstcöglih aengl ovr mde nhZa edr teZi uz e.csztnüh

Dei Aesgltsulun ist sib zum .61 vNemrbeo asmgtno sbi trgafise von 8 sib 19 rhU mi Foyre erd taeln dkbiarlfeNa ma geeicwshR uz sh.nee