Aachen: Wirbel um Friedenspreis: Schule lehnt ab

Aachen: Wirbel um Friedenspreis: Schule lehnt ab

Verwirrung um den Aachener Friedenspreis: In einem Brief teilte die Leiterin der Düsseldorfer Hulda-Pankok-Gesamtschule, Alexandra Hausmann, dem Verein Aachener Friedenspreis mit, dass sie die angetragene Ehrung nicht annehmen werde.

Eigentlich sollten am 1. September neben der Internationalen Schule im nordirakischen Dohuk drei deutsche Schulen — darunter die Hulda-Pankok-Schule — mit dem Friedenspreis ausgezeichnet werden, weil sie sich als erste im Land der Nachwuchswerbung der Bundeswehr widersetzten und Jugendoffiziere nicht im Unterricht tolerierten.

Oder auch nicht: Die Gesamtschulleiterin teilte mit, es hätte nie einen solchen Schulkonferenzbeschluss gegeben. Doch ein eben solcher aus dem Jahr 2010 liegt dem Verein Aachener Friedenspreis nach eigenen Angaben vor. „Wir nehmen die Auszeichnung keinesfalls zurück, da wie nach wie vor für gerechtfertigt halten“, erklärt Sprecherin Lea Heuser .

(tka)
Mehr von Aachener Zeitung