Aachen: Westernreiter aus ganz Europa in der Soers

Aachen: Westernreiter aus ganz Europa in der Soers

Ein Hauch von Prärie-Abenteuer weht bald wieder durch die Soers: Vom 19. bis 28. Oktober wird das ALRV-Gelände zum Mittelpunkt der europäischen Szene im Westernreiten.

In der Albert-Vahle-Halle und im Deutsche-Bank-Stadion zeigen die besten Westernreiter des Kontinents beim „Q 12” auf ihren Quarter-Horses ihr Können in Reining, Pleasure, Trail, Western Riding oder in den sogenannten Rinderklassen.

Einen Höhepunkt des Turniers stellt ohne Frage der Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Reining am 20. Oktober dar. Zur Eröffnung bebt bereits der Boden, wenn die Cowboys und -girls versuchen, ein Rind zu bändigen. Am letzten Tag des Happenings öffnet sich das Gatter gleich für eine ganze Rinderherde. In der Zwischenzeit geht es Schlag auf Schlag mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm.

Angesichts begrenzter Plätze wird den Besuchern geraten, sich rechtzeitig Tickets für die Top-Shows an den Wochenenden zu sichern. Die Tageskasse ist laut Veranstalter ab Freitag, 19. Oktober, 8 Uhr, geöffnet.

Für die Veranstaltungen, die jeweils von Freitag bis Sonntag stattfinden, kostet der Eintritt 10 Euro, Jugendliche zahlen die Hälfte; eine Dauerkarte gibt es für 25 Euro. An den übrigen Tagen ist der Eintritt frei.

Mehr von Aachener Zeitung