Aachen: Weg frei für neue und spannende „Events”

Aachen : Weg frei für neue und spannende „Events”

Dem Kahlschlag in Sachen Grün soll die neue kulturelle Blüte bald folgen: Die alte Industriehalle der ehemaligen Firma Strang an der Ecke Philipsstraße/Eisenbahnweg präsentiert seit befreit von Sträuchern und Birken.

Die Maßnahme war erforderlich, weil am über 100 Jahre alten Backsteinbau in Rothe Erde Dacharbeiten vorgenommen werden mussten, berichtet Georg Born, ehemaliger Geschäftsführer des Unternehmens.

Jetzt gibt es damit quasi grünes Licht für die künftige Bestimmung des Objekts. Lediglich drei Bäume, die unter die Schutzsatzung fallen, sind erhalten geblieben.

Damit soll auch ein neuer - wiewohl bereits erfolgreich erprobter - Weg für Kunstfans freigemacht sein. Anfang Juni hat das Veranstaltungsunternehmen „artec” seine neuen Räume in der alten Werkhalle bezogen, berichten deren Geschäftsführer Thomas Paa und Georg Schlag.

Nach der erfolgreichen Premiere mit dem „Schrittmacher”-Festival im vergangenen Frühjahr stünde weiteren kulturellen „Events” im Aachener Osten damit im Prinzip nichts mehr im Wege.

Seinerzeit hatten sich nicht weniger als 8000 Besucher von den internationalen Tanzensembles - und der grandiosen Atmosphäre der Spielstätte - faszinieren lassen.

Mehr von Aachener Zeitung