1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

„Nichts geht mehr“, hieß es am Samstagabend im Aachener Spielkasino — aber diesmal hatte der Satz nicht die an Roulettetischen übliche Bedeutung. Denn das Spiel ruhte in der Spielbank im Aachener Tivoli für satte drei Stunden — laut der Gewerkschaft Verdi von 18 bis 21 Uhr.

Dre Grd:nu iDe iwaetus ntmseei secfnehBäigtt eds Ssilnopkeias waern meine Afruuf zmu Waktrniers o,lftegg nahtet ireh Abrtei elnteegegidr ndu tweensnkhc edesttstsan ßrudnae orv dem onadSti ni errhi eaentnelg deerbeAirtoagsbr — mit clhSsip udn nerKag szgenieiwsbheue gonmSki udn iglFee — ßtwr-oeie fwhcGrsse.nfaatenehk

reD heaenArc äirefsdgtheüzisBsefrre-rhVck iVtkor eejtP cprsah vno ereni stfa tzgheoderpurntenin lgeungtBiie rde .tigentseäcBhf ierVd eenüdgbrt end eikStr ,aidtm dssa es im isitTreafrt nov eegreiiAbesbrtet acnh ereemnhr nnnanelVdugdrerhus emrim hocn neki neeus Aobtegn bgee. Latu erVid enttah die esätG rfü dei otnAki tnetsßirgöle„ egosrß itnän.rs“esVd