1. Lokales
  2. Aachen

Aachen: Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

Kostenpflichtiger Inhalt: Aachen : Warnstreik: Nichts ging mehr im Aachener Spielkasino

„Nichts geht mehr“, hieß es am Samstagabend im Aachener Spielkasino — aber diesmal hatte der Satz nicht die an Roulettetischen übliche Bedeutung. Denn das Spiel ruhte in der Spielbank im Aachener Tivoli für satte drei Stunden — laut der Gewerkschaft Verdi von 18 bis 21 Uhr.

erD :ruGdn Die swieaut setenmi tghtscneBfieä eds piekalosnSsi wrnae nmiee urfufA zmu rrinkstaeW le,otggf aentht ireh rAebti tgenreedielg dun entwknhcse sesnsatedtt ednßrau vor med onadtSi in irehr anneleegt drrroebbetiAsgea — mit icphSls und nrKega eeeszibsegnhwiu nmkgoSi dun iFelge — e-ßitowre kehGntawnscrsf.eehaf

eDr rAahncee üehhe-frctegrkiBVseräsisfrdz Vtkroi eetjP csahrp nvo erine fsat eoerdpuzhtnrgtienn leigtuBnegi edr tefiBcts.häeng Vdrei edbeügnrt nde Sirkte a,imdt sdas se mi atfrTsrteii nov eibgestreiAberte ncha emernhre dnlahnuVunensrregd mirme noch ienk eseun Abonetg gee.b auLt rieVd neatth dei etsGä für edi Atniko tö„lesßnirtge erßsgo iVsdrn“.säetn