Vorbereitungen für die Europawahl in Aachen laufen

Vor der Europawahl : Mehr als 40.000 Aachener haben Briefwahl beantragt

Die letzten Vorbereitungen für die Europawahl am Sonntag laufen: Mehr als 40.000 Menschen haben Briefwahl beantragt. Insgesamt sind rund 177.500 Menschen in Aachen wahlberechtigt.

Allerdings werde man die Wahlbeteiligung und die Zahl der Briefwähler nicht mit den Ergebnissen bei der letzten Europawahl vergleichen können, wie die Stadt am Freitag mitteilt, da es 2014 am gleichen Tag mehrere Wahlen gab.

Die Stadt weist darauf hin, dass man zur Urnenwahl am Sonntag im Wahllokal die Wahlbenachrichtigung und den Personalausweis oder Reisepass mitnehmen sollte. „Gewählt werden kann grundsätzlich aber auch ohne die Wahlbenachrichtigung. Dann sollte man sich aber in seinem Wahllokal unbedingt durch einen Ausweis legitimieren können“, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung mit. Die Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments findet ausschließlich durch Listenwahl statt. Die Wahlberechtigten haben bei der Europawahl daher auch nur eine Stimme, mit der sie die Liste einer Partei oder sonstigen politischen Vereinigung wählen können.

Oberbürgermeister Marcel Philipp, Stadtwahlleiter für Aachen, wird am Sonntag nach 18 Uhr im Brüsselsaal des Aachener Eurogress die Ergebnisse aus den einzelnen Stimmbezirken sichten. Alle interessierten Bürger sind eingeladen, das Geschehen im Eurogress direkt mitzuverfolgen. Die Ergebnisse werden mittels Beamer auf eine Großbildfläche projiziert.

Wer am Freitag noch Fragen zur Europawahl hat, kann sich an die Kollegen im Bereich Wahlamt Aachen-Mitte, Blücherplatz 43 in Aachen (Telefon 4321609, Fax 4321607 oder E-Mail an wahlen@mail.aachen.de) und die Bezirksämter wenden. Dort kann man auch noch bis Freitag, 18 Uhr, die Briefwahl direkt durchführen.

Noch bis spätestens Samstag, 25. Mai, 12 Uhr, kann man sich beim Bereich Wahlen melden, wenn beantragte Briefwahlunterlagen nicht angekommen sind. Zudem gibt es die Möglichkeit, die Briefwahl-Post direkt in die städtischen Briefkästen am Rathaus, Katschhof (Johannes-Paul-II.-Straße 1), Bahnhofplatz (Hackländerstraße 1) oder Blücherplatz (Blücherplatz 43) einwerfen. Diese Briefkästen werden am Wahlsonntag um 16 Uhr noch einmal geleert, der Briefkasten am Blücherplatz sogar noch um 18 Uhr.

Mehr von Aachener Zeitung