Aachen: Von Auto angefahren: Verletzter geht zunächst nach Hause

Aachen: Von Auto angefahren: Verletzter geht zunächst nach Hause

Ein 24-jähriger Fußgänger ist am späten Freitagabend von einem Auto angefahren und verletzt worden. Er hatte sich gleich nach dem Unfall nach Hause aufgemacht, wurde dann aber dort von der Polizei gefunden - und in ein Krankenhaus gebracht.

Eine 44-jährige Autofahrerin fuhr am Abend auf der Jülicher Straße stadteinwärts und bog - als die Ampel auf Grün gesprungen war - nach links in die Joseph-von-Görres-Straße ab. Dabei übersah sie den querenden Fußgänger und erfasste ihn mit ihrem Weg.

Der 24-Jährige wurde aufgrund des Zusammenstoßes zu Boden gestoßen, verletzt, entfernte sich jedoch anschließend von der Unfallstelle. Aufgrund der beschriebenen Verletzungen wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen eingeleitet. Der junge Mann konnte schließlich zu Hause angetroffen - und sogleich mit dem Rettungswagen ins Aachener Klinikum gebracht werden.

Warum sich der Mann entfernte, ist derzeit noch unklar. Ersten Ermittlungen nach hatte der Mann die Straße offenbar bei Rot überquert. Es entstand Schaden von geschätzten 2.000 Euro.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung