Aachen: Vier Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Aachen: Vier Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Aachen sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vier Bewohner verletzt worden. Sie sind mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Klinikum transportiert worden.

Laut Polizeibericht wurde der Feuerwehr der Brand gegen 23.40 Uhr gemeldet. Eine defekte Steckdosenleiste hatte das Feuer in dem Mehrfamilienhaus in der Hans-Böckler-Allee wohl ausgelöst.

Vier Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden ins Krankenhaus gebracht. Am folgenden Morgen kündete ein halb verbranntes Bett vor dem Gebäude vom nächtlichen Einsatz. Foto: Andreas Cichowski

Die Einsatzkräfte konnte den Brandchnell löschen, wodurch kein Schaden am Gebäude entstand. Die vier Verletzten konnten das Klinikum nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die übrigen 24 Bewohner des Hauses blieben unverletzt und konnten nach der Belüftung durch die Feuerwehr wieder zurück in ihre Wohnungen.

Vier Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden ins Krankenhaus gebracht. Am folgenden Morgen kündete ein halb verbranntes Bett vor dem Gebäude vom nächtlichen Einsatz. Foto: Andreas Cichowski
(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung