Aachen: Vier Raubüberfälle am Wochenende

Aachen: Vier Raubüberfälle am Wochenende

Die Straßenraubserie in der Aachener Innenstadt reißt nicht ab. In den vergangenen Tagen wurden nach Angaben der Leitstelle der Aachener Polizei wieder vier Passanten Opfer von Raubüberfällen.

Die ersten beiden Fälle ereigneten sich bereits am Freitagvormittag und Freitagmittag. Zunächst wurde eine junge Frau um 10.25 Uhr auf der Peterstraße beraubt, als sie aus einem Bus stieg. Der Täter fragte sie zuerst nach einer Zigarette und entriss ihr dann die Geldbörse.

Um 12 Uhr wurde dann in der Mauerstraße der Mitarbeiter eines Paketdienstes Opfer eines Überfalls. Ihm wurde ein Paket aus den Händen gerissen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag überfielen um 1.39 Uhr zwei Personen von hinten eine Frau im Stadtgarten. Sie warfen das Opfer zu Boden und raubten das Handy.

Gegen 5 Uhr morgens schließlich wurde ein Mann an der Normaluhr ebenfalls von zwei Tätern überfallen. Sie nahmen ihn in den Schwitzkasten und raubten sämtliche Wertgegenstände.

Damit sind seit Anfang September auf Aachens Straßen und Plätzen insgesamt 21 Menschen zum Teil brutal überfallen und ausgeraubt worden. Am vergangenen Freitag hatte die Polizei eine erste Festnahme vermelden können. Am Wochenende, als wieder ein Sondereinsatz mit zahlreichen Zivilstreifen lief, kam laut Leitstelle bis Sonntagabend keine weitere Festnahme hinzu.

(red/pol)