Aachen: Vier Einbrecher verstecken sich in Aachener Doppeldeckerbus

Aachen : Vier Einbrecher verstecken sich in Aachener Doppeldeckerbus

Nach einem versuchten Einbruchdiebstahl sind Mittwochnacht vier Menschen in Aachen festgenommen worden. Um kurz vor Mitternacht benachrichtigte eine Zeugin die Polizei. Sie hatte beobachtet, wie an einer Firma am Grünen Weg eine Videokamera heruntergeschlagen worden war und sich Personen Zugang zum angrenzenden Gelände einer Nutzfahrzeugfirma verschafft hatten, wie die Polizei mitteilte.

Innerhalb weniger Minuten seien mehrere Streifenwagen vor Ort gewesen, wie die Behörde in einem Bericht mitteilte. Demnach haben vier Tatverdächtige ihr Tatwerkzeug liegen gelassen und seien zwischen die abgestellten Lkw und Busse auf dem Gelände geflüchtet.

Daraufhin hat die Polizei Verstärkung angefordert, das Gelände umstellt und mit Hunden abgesucht, hieß es weiter. Die Feuerwehr der Städteregion leuchtete die Fläche soweit als möglich aus. Nach intensiver Suche wurden die Einbrecher in der oberen Etage eines abgestellten Doppeldeckerbusses entdeckt. Sie hatten sich durch die Ladeluke Zugang zum Inneren verschafft, versteckt und weigerten sich zunächst, auszusteigen.

Als die Polizisten den Bus dann öffneten und sie ansprachen, ergaben die Gesuchten sich letztlich und ließen sich festnehmen, hieß es weiter. Die Durchsuchungsmaßnahme des unübersichtlichen Geländes nahm knapp anderthalb Stunden in Anspruch.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem die Identität des nach Polzeiangaben augenscheinlich volljährigen Täter-Quartetts. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat unter 0241/9577-33201 oder - außerhalb der Bürodienstzeit - an die Kriminalwache unter 0241/9577-34210 erbeten.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung