1. Lokales
  2. Aachen

Breslauer Straße: Verwaltung informiert über baulich geschützten Radweg

Breslauer Straße : Verwaltung informiert über baulich geschützten Radweg

Wie geht es weiter an der Breslauer Straße? Über die Pläne informiert die Verwaltung jetzt in einer Online-Präsentation.

Entlang der Breslauer Straße wird der Radverkehr zukünftig baulich geschützt: Auf einer Breite von 2,30 Meter wird eine baulich geschützte Radverkehrsanlage (engl. Protected Bike Lane – PBL) angelegt. In der ersten Ausbaustufe wird der geschützte Radweg zwischen Stolberger und Dresdener Straße auf einer Länge von etwa 700 Meter eingerichtet. Die Stadt Aachen informiert vom 7. bis 21. Februar über die vorliegende und politisch beschlossene Planung der ersten Stufe.

Aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet die Verwaltung auf eine Live-Veranstaltung und bietet andere Formate als üblich an. Zum einen können interessierte Bürgerinnen und Bürger auf eine Präsentation zugreifen, die im Internet aufrufbar ist unter www.aachen.de/baustellen  (Stichwort Breslauer Straße).

Zum anderen stellt die Stadt die Unterlagen im Foyer des Verwaltungsgebäudes „Am Marschiertor“ bereit. Das Verwaltungsgebäude „Am Marschiertor“ an der Lagerhausstraße ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr geöffnet.

Wer Hinweise, Anregungen und Bemerkungen zum Thema einbringen möchte, kann das schriftlich bis zum 21. Februar machen: entweder über den Briefkasten im Foyer des Verwaltungsgebäudes „Am Marschiertor“ oder per Mail an folgende Adresse: breslauerstrasse@mail.aachen.de. Bei Mails wäre es hilfreich, wenn in der Betreffzeile „Bürger*innen-Information Breslauer Straße“ stünde, so das Presseamt. Das erleichtere die Zuordnung eingehender Zuschriften.

(red)