Aachen: „Verteilerkreis“ strahlt bald in LED-Technik

Aachen : „Verteilerkreis“ strahlt bald in LED-Technik

Dem einen oder anderen aufmerksamen Beobachter mag es bereits aufgefallen sein: Die Fontänen des Brunnens am Europaplatz schießen bisher kein Wasser in die Höhe.

Wird Aachens größte Brunnenanlage normalerweise traditionell zu Ostern aus dem Winterschlaf geweckt, startet der Betrieb voraussichtlich am 1. Mai. Und das aus gutem Grund: Denn der Europaplatzbrunnen erhält noch eine neue Beleuchtungsanlage.

„Nachdem im Vorjahr bereits die Mittelfontäne mit neuen LED-Scheinwerfern ausgestattet wurde, wird für die kommende Saison die gesamte Lichtanlage erneuert“, erklärt Klaus Schavan, Technischer Geschäftsführer des für alle Aachener Brunnen verantwortlichen Gebäudemanagements. Lieferprobleme des Leuchtenherstellers haben dafür gesorgt, dass es bei der Ausführung zu Verzögerungen gekommen ist und der traditionelle Ostertermin diesmal ausnahmsweise nicht eingehalten werden konnte.

Voraussichtlich wird der Brunnen zum 1. Mai in neuem Glanz erstrahlen. Das Becken wird dann mit circa 3500 Kubikmetern Wasser gefüllt. Die alte Anlage benötigte 55 Scheinwerfer und hatte noch rund 12.000 Watt Gesamtleistung.

Jetzt kommen 45 Scheinwerfer mit einer Gesamtleistung von nur 2000 Watt zum Einsatz — mit besserer Wirkung. „Das Licht wird besser gestreut, und die Ausleuchtung soll in der Wahrnehmung gleichmäßiger wirken. Die erhebliche Reduzierung des Energieverbrauches spart zusätzlich auch Kosten“, freut sich Schavan.