Aachen: Verkehrskadetten sind beim Reitturnier wichtige Helfer

Aachen: Verkehrskadetten sind beim Reitturnier wichtige Helfer

In der Soers haben die Pferde Vorfahrt. Und damit dies heute für die Kutsche kein Problem wird, gibt es die Aachener Verkehrskadetten. Mit Unterstützung aus Kleve und Düsseldorf sorgen heute 40 ehrenamtliche junge Menschen dafür, dass weder die Straßen für Mensch, Tier oder Karosse zum Hindernis wird.

Seit 33 Jahren sind Verkehrskadetten beim CHIO im Einsatz. 184 Veranstaltungen stehen im Kalender der Verkehrskadetten — vom Trödelmarkt bis zum Weltfest des Pferdesports. „Das ist auch für uns etwas Besonderes“, sagt der Verantwortliche Michael Günther. Etwas Besonderes ist dieser Einsatz allein schon wegen der Unterkunft der 14- bis 33-Jährigen. Seit Jahren sind sie in der Polizeiwache im Tivoli untergebracht — und nächtigen dort in den Zellen. „Wir haben sehr viel Spaß dabei“, versichert Günther. Schließlich lässt sich die Zellentür jederzeit wieder öffnen...

Enger wird es an diesem finalen CHIO-Wochenende da schon auf den Straßen. Dann kümmern sich die Verkehrskadetten statt um die Rösser auf den Rasen um die Pferdestärken auf dem Asphalt. „Aber wir haben alle Zeit, um auch mal ein paar Pferde zu sehen“, erzählt Günther. Da kann sie auch keine Zellentür aufhalten.

www.verkehrskadetten-aachen.de

(tka)
Mehr von Aachener Zeitung