Uniklinik Aachen: Neues Prakhaus rückt näher

Aachen: Neues Parkhaus fürs Klinikum rückt näher

Die Uniklinik Aachen wächst. Um Platz für neue Operationssäle zu schaffen, müssen wie berichtet große Teile der ebenerdigen Parkflächen direkt vor dem Hauptgebäude weichen. Als Ersatz soll ein neues Parkhaus errichtet werden.

Hierfür hat der Planungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung am vergangenen Donnerstag als nächsten wichtigen Schritt die Aufstellung und öffentliche Auslegung des Bebauungsplans Nr. 971 „Parkhaus Uniklinik“ beschlossen. Der Bebauungsplan schafft die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung des neuen Parkhauses mit seinen rund 1350 Stellplätzen.

Das zweischiffige Gebäude, für das bereits eine konkrete Planung vorliegt, soll im Bereich Kullenhofstraße/Pariser Ring errichtet werden. Die maximale Gebäudehöhe beträgt 25 Meter und beinhaltet acht Parkdecks.

Mit gut 145 Metern Länge und 34 bis 39 Metern Breite wird der Baukörper das Landschaftsbild im Bereich der Uniklinik nachhaltig prägen. Daher ist im Vorfeld gemeinsam mit dem Vorhabenträger ein Qualitätssicherungsverfahren für die Fassadengestaltung des Parkhauses beschlossen worden. Aus dem Wettbewerb ist der Entwurf des Kölner Büros „Nebel Pössel Architekten“ als Sieger hervorgegangen.