Ungewöhnliche Häufung von Unfällen auf dem Weg zur Schule in Aachen

Zum Glück gibt es keine schweren Verletzungen : Drei Schulwegunfälle an einem Morgen

Zu einer ungewöhnlichen Häufung von Unfällen auf Schulwegen ist es am Dienstagmorgen gekommen. Nach Mitteilung der Polizei wurde dabei niemand ernsthaft verletzt.

Die Aachener Polizeibeamten mussten am Dienstagmorgen gleich zu drei Unfällen im Stadtgebiet ausrücken, bei denen Schülerinnen und Schüler beteiligt waren.

Um 7.35 Uhr wurde ein 13-Jähriger von einem Auto erfasst, als er bei Grün den Fußgängerüberweg am Brüsseler Ring in Richtung Maria-Theresia-Allee überquerte. Ein 74-jähriger Mann aus Kelmis hatte den Jungen beim Linksabbiegen vom Ronheider Berg auf den Brüsseler Ring übersehen und mit seinem Pkw erfasst. Der Schüler fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Er wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Um 7.40 Uhr kam ein elfjähriger Junge auf dem Gehweg der Bayernallee mit seinem Fahrrad zu Fall, als ein Autofahrer unvermittelt auf das Gelände der dortigen Fachhochschule abbog. Der Schüler musste so stark abbremsen, dass er die Kontrolle über das Rad verlor und stürzte. Dank seines Fahrradhelms zog er sich nur eine leichte Prellung zu.

Ein weiterer Unfall ereignete sich um 8.35 Uhr in der Rombachstraße. Nach eigenen Angaben übersah eine 54-jährige Autofahrerin aus Aachen einen Zwölfjährigen, der den Zebrastreifen in Richtung Gesamtschule Brand überqueren wollte. Dank der mäßigen Geschwindigkeit kam es nicht zu schweren Verletzungen. Auch hier wurde der leicht verletzte Junge vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Aufgrund dieser ungewöhnlichen Häufung rät die Polizei allen Verkehrsteilnehmern für freie Sicht im Auto zu sorgen und alle Scheiben von Schnee und Eis zu befreien. Außerdem rät sie, die Fahrweise der Witterung anzupassen und besonders aufmerksam und rücksichtsvoll in Bereichen von Schulen, Kindergärten, Altenheimen und an Fußgängerüberwegen zu fahren. Die Eltern werden gebeten, auf helle Kleidung ihrer Kinder und Reflektoren und eine funktionierende Beleuchtung an Fahrrädern zu achten.