Unfall auf Aachener Straße: Fahrerin aus Roetgen stirbt im Krankenhaus

Unfall auf der Aachener Straße : Frau aus Roetgen stirbt im Krankenhaus

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Walheim und Nütheim war eine Frau am Freitagnachmittag zuächst mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Am Sonntag vermeldete die Polizei nun ihren Tod.

Aus bislang ungeklärten Gründen war sie in den Gegenverkehr geraten und kollidierte dort mit einem anderen Auto. Wie die Polizei Aachen mitteilt, war die 48-jährige Frau aus Roetgen gegen 15.10 Uhr mit ihrem Wagen auf der Aachener Straße in Richtung Nütheim unterwegs, als sie in einer Rechtskurve auf die Gegenspur geriet. Die Fahrerin prallte mit der Beifahrerseite gegen die Front eines entgegenkommenden Großraumtaxis, in dem zwei Personen, der Taxifahrer und ein Fahrgast, saßen. Die beiden Insassen des Taxis blieben unverletzt.

Die Fahrerin des unfallverursachenden Wagens hingegen wurde bei dem Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt und umgehend in das Uniklinikum gebracht. Dort ist sie an ihren schweren Verletzungen gestorben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Die Unfallursache ist bislang unklar, ein Sachverständiger hielt sich zur Unfallaufnahme auf der Aachener Straße auf. Die Straße war deswegen und aufgrund von Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen mehrere Stunden vollgesperrt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von der Polizei sichergestellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung