1. Lokales
  2. Aachen

Berufsmesse für geflüchtete Frauen: Überblick auf „fremdem“ Arbeitsmarkt

Berufsmesse für geflüchtete Frauen : Überblick auf „fremdem“ Arbeitsmarkt

Fremd in einem anderen Land – das bedeutet, sich zurechtfinden mit einer anderen Kultur, einer anderen Sprache – und auch mit einem anderen Arbeitsmarkt. Das lokale Netzwerk W, ein Verbund aus 15 Einrichtungen von Stadt und Städteregion, bietet in der Region Programme und Hilfen für Frauen an, die einen beruflichen Wiedereinstieg in Angriff nehmen und nimmt seit drei Jahren verstärkt die Zielgruppe Frauen mit Fluchthintergrund in den Blick. Am 11. März gibt es den passenden Berufetag.

mI nvgenaeengr Jhra aehb se zu edm hamTe iene gnuacFathg eegeg,bn ttreicheb inConar rh,-slHuBuenhroccesee reeiLtin red nenitengimügez rlaAtgirörmkcfatsstfensereubgdhlse e-LwocT ünerD und rnidKanirotoo esd ekzsterNw W in erd e.oingR In red teAnbsiuagur red toegbAen repetfiori amn vmo ndstnebehee z,rNekwte terzäng Ksenirt ßdenreb,aF cosraktgnrohünnloiidFtil dre ieIns-urdt udn meHkdsrlanaem aAc.hen neDn ieb dre ritonteIagn onv nFuera in nde tabrmsteiAkr nbeshtee nedaer srünBedfise als bei eMnnr;än rde lutekuelrl nud äilarmefi Hgruerndtin lsieepn ebaid ieen Rl,loe die eirinertVekba ovn miaeilF dnu urBef its enie gwceiiht Fagr.e

Eine ieewret eigiwthc pepleugiZr für dne egtrBufae ndsi eid iülcnennrShe edr tlannnnaoeeiirt asserFdönerlk an nde fe.lrgekuBsosl mU nieen tsnere -ebÜr dnu ibniklEc in edn ucendthse Aertkmtbiras uz geicrl,nmöhe tädl ads zkerNwte W am nneodmmek noMatg zu ieren rfsueeeBems frü anwzdegutree uFnrae ine. neinE mVtiotarg lgna ebhna sie dei hMciitkeg,öl gFrane zu lsnüeshsAbc, nrenakengAevufnnserrh dun tuegeWnlbdiri uz änrel,k esfrufledreB enreennnunkezl eord heri breuBenlasetgungwern efpnür uz .ealsns nieeSb elenargio und rnübaleoerige Umnnrhetnee etllnse efduerlBerfs dnu sbrluuAugbfeeisnd ro,v dei mkrewesmHndrkaa btteie einen srrPac„ou dre kiei“tneFhäg a,n in neiem hrcuouasoltllRpsr ennönk ncnBuenheiser ente,st eiw se tsi, lestbs ni eeinm losulthRl zu it.nezs mreßAude hntelrea eis abdei ennei cnikEbil ni asd leudsfefBr e.lefPg eiD„ nerBnineehcus slonle huca etbsls ivtak encahS uerrponesabi nkn“,eön nctsetirtehru rgBitti nav grneMee, rcelreteinhBseii esd szetupmeermnnztKo urFa„ ndu rBu.f“e Aurßedem tshene niee siyntStil dun ien torgfoaF frü dsa erktpfee Btfngweruobsoe zur Vgrf.ünegu

fuA egarnfA hlto nei suBtutS-lhe dei eecushBnnrien zum nogtfaI .ba sW„a nuareF bu,nherca ist ien etrwkN,ze mu nenei ußF in die Tür zu “omm,ebnek cnrretetthsiu raAden ,Hrgeli frugtaeeBat rfü lhanctCgeeihcihen rde ntreugA üfr ierbtA in rDün.e muKa nie maerttbAskir uaf erd etWl sie os trurdestiuthukrcr udn lctzeehsgi rtgeeegl ewi edr sheucdet rsbtAietra.mk eBi hlcshinerpac eürHnd seneht izÜeneennbertsr üfr irasb,Ahc F,iras rgii,yTan rkcsihüT und ssishRuc edn nrneeescuniBh uzr Si.ete hAuc rüf die ubuirKrteeegdnn tis na esiemd aTg e.gtgosr