Über dem NetAachen-Domspringen soll die Sonne lachen

Über dem NetAachen-Domspringen soll die Sonne lachen

Wenn den Weltklasse-Stabhochspringern der Boden in Form der Anlaufplanke bereitet wird, dann ist Millimeterarbeit gefragt. Die eingespielten Teams haben am Dienstag dafür gesorgt, dass am Mittwoch zwischen Dom und Rathaus ab 15.30 Uhr (Frauen) beziehungsweise 18.30 Uhr (Männer) Spitzenleistungen nichts im Wege steht.

<

p class="text">

Passgenau sollen sich heute auch die Regenwolken verziehen und die Sonne über dem Katschhof und 4500 Zuschauern — die wie immer Topstars kostenlos geboten bekommen — lachen. Die Organisatoren und Sponsoren Thilo Busch, Andreas Schneider, Michael Leers und Kai Meesters haben jedenfalls jetzt schon gut lachen. „Für uns ist es das Top-Event, das es nicht noch einmal in Deutschland gibt“, so NetAachen-Chef Andreas Schneider, der überzeugt ist, „dass es auch diesmal eine fantastische Stimmung gibt“.

Mehr von Aachener Zeitung