1. Lokales
  2. Aachen

Open-air auf der Burg: Truss rockt wie weiland in der Soers

Open-air auf der Burg : Truss rockt wie weiland in der Soers

Eine Aachener Blues- und Rock-Legende meldet sich zurück: Die Aachener Formation Truss gastiert am heutigen Freitag im Hof der Burg Frankenberg. Die Musiker lassen die Erinnerung an das legendäre Festival in der Soers im „Hippie-Sommer“ 1970 noch einmal aufleben.

Nach einem furiosen Revival auf der Burg Frankenberg im Sommer 2016 will eine Legende der Aachener Rockszene den Hof der Burg an der Goffartstraße wieder in allerfeinste Rhythm-and-Blues-Schwingungen versetzen. Drei der Musiker, die beim unvergessenen Rockspektakel am 11. Juli 1970 im Reitstadion der Soers mit ihrer Band „Truss“ – und Kultbands wie Pink Floyd, Deep Purple und Free - auf der Bühne standen, lassen am heutigen Freitag mit ihren Akustikinstrumenten die Erinnerung an die Hochzeiten der Hippies wieder aufleben. „Truss goes Rhythm and Blues" ist eine Zeitreise in die Musik und das Lebensgefühl der von Dieter Kaspari, Charly Büchel und Semmel Sembritzki Ende der 60er Jahre gegründeten Band. Die drei Vollblutmusiker werden unterstützt durch Mark Beumers an der dritten Gitarre und Uwe Böttcher an Bass und Geige und servieren ein rasantes Programm mit Musik von den 50ern bis in die 70er Jahre.

Das Konzert findet im Freien im Hof der Burg Frankenberg statt. Bei schlechtem Wetter sollte statt an Regenschirme an wetterfeste Kleidung gedacht werden. Für die Veranstaltung gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen des Landes. Die Besucher werden auf Stehplätzen Gruppen von jeweils zehn Personen zugeordnet. Außerhalb dieser Gruppen besteht das Abstandsgebot und Maskenpflicht. Zur Rückverfolgbarkeit werden Namen, Adressen und Telefonnummern erfasst. Beginn ist um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr). Karten gibt es über die Vorverkaufsstellen Frankenberger Buchladen und Buchhandlung Schmetz oder online über www.burgfrankenberg.de.

(red)