Aachen: Trio soll mit Elektroschocker, Schlagstock und Machete gedroht haben

Aachen: Trio soll mit Elektroschocker, Schlagstock und Machete gedroht haben

3000 Euro, teure Uhren und sogar ein Samurai-Schwert sollen drei Angeklagte im Alter zwischen 22 und 24 Jahren von einem in der Aachener Wilhelmstraße wohnenden Bekannten entwendet haben. In dem Prozess vor der 4. Großen Strafkammer am Landgericht ging es allerdings keineswegs um einen einfachen Diebstahl.

Omega D., Gumba G. und Lionel D. sollen mit einem Elektroschocker, einem Schlagstock und sogar mit einer Machete vor der Wohnung des Mannes aufgetaucht sein und ihn dann so lange bedroht haben, bis er Geld und Gegenstände herausgab.

Gegen 22 Uhr an diesem Januartag 2017 hatte das Opfer noch versucht, die ungebetenen Besucher vor der Türe abzufangen. Das gelang nicht, die drei stürmten in die Wohnung, in der sich noch zwei weitere Personen befunden haben sollen. Dann zückte einer drei Angreifer den Elektroschocker und drohte damit, indem er ihn betätigte.

Auch ein Schlagstock sei zum Einsatz gekommen, hieß es in der Anklage. Die drei Angeklagten sagten am Donnerstag zu den Vorwürfen nichts, nur zu ihrer Herkunft und zu ihrer Person hatten sie Aussagen gemacht.

(wos)
Mehr von Aachener Zeitung