1. Lokales
  2. Aachen

Polizei warnt: Trickbetrüger erbeutet fünfstelligen Geldbetrag

Polizei warnt : Trickbetrüger erbeutet fünfstelligen Geldbetrag

Einen fünfstelligen Bargeldbetrag hat ein Trickbetrüger am Dienstagnachmittag bei einer Seniorin in der Malmedyer Straße erbeutet. Der Mann gab vor, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen.

Gegen 16 Uhr klingelte der Mann bei der älteren Dame in Burtscheid. Wie die Polizei berichtet, verschaffte er sich unter dem Vorwand, die Wasserleitungen kontrollieren und Verunreinigungen entfernen zu müssen, Zutritt zu der Wohnung. Dort beauftragte er sie, den Wasserablauf des Badezimmers im Blick zu behalten. Diese Situation nutzte der Täter aus, um die Wohnung nach Wertgegenständen und Bargeld zu durchsuchen. Als die Frau nach mehreren Minuten stutzig wurde, war der Mann verschwunden – und mit ihm die Beute.

Der Mann war circa 1,80 Meter groß mit kräftiger Statur sowie dunklen Haaren und Augen. Er sprach einwandfreies Deutsch mit leichtem Akzent. Er trug Arbeitsbekleidung: dunkles T-Shirt, schwarze dünne Jacke mit einem Schild „Tag- und Nachtdienst“ (eventuell auch mit einem Firmennamen), dunkle Hose und Schuhe.

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Identität des Täters, seine Fluchtrichtung oder ein zugehöriges Fahrzeug geben können, sich bei der Kriminalpolizei unter Telefon 0241/957731301 zu melden.

Firmen kommen nicht ohne Termin

Außerdem bittet die Polizei, Verwandte und Bekannte auf diese Maschen hinzuweisen. Denn immer wieder gelingt es Tätern, sich unter einem Vorwand Zugang zu den Wohnungen älterer Menschen zu verschaffen. Firmen kommen in der Regel nicht ohne vorherige Terminabsprache. Die Polizei rät besonders älteren Menschen, aber auch allen anderen, sich den Firmenausweis des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin zeigen zu lassen und – außer in einem dringenden Notfall wie Feuer – niemanden in Wohnung zu lassen, wenn man allein ist. Die Polizei hat weitere Verhaltensratschläge im Internet zusammengefasst.

(red)