Aachen: Trauer um Dietmar Katzy

Aachen: Trauer um Dietmar Katzy

Die Aachener CDU trauert um ihren „langjähriger verdienter Parteifreund Dietmar Katzy“, wie der Geschäftsführer des CDU-Kreisverband Aachen (Stadt), Harro Mies, am Dienstag mitteilte. Dietmar Katzy ist am Donnerstag der vergangenen Woche gestorben.

Am 18. Juli 1935 in Mährisch-Ostrau geboren, absolvierte er nach einer Maschinenschlosserlehre das Abitur am Aachener Abendgymnasium. Seinen weiteren beruflichen Lebensweg bestimmte die anschließende Aufnahme seines Studiums des Gewerbelehramtes an berufsbildenden Schulen.

1961 trat Dietmar Katzy in die Aachener CDU ein, wo er über viele Jahre an führender Stelle mitarbeitete. Lange war er Mitglied im CDU-Kreisvorstand, von 1981 bis 1988 war er Kreisvorsitzender seiner Partei.

In der letzten Zeit seines aktiven politischen Wirkens lag ihm insbesondere die Aachener Senioren Union am Herzen, die er ebenfalls als Vorsitzender über zahlreiche Jahre leitete.

Von 1972 bis 1994 sowie von 1997 bis 1999 war er Mitglied im Rat der Stadt Aachen. Hier engagierte er sich insbesondere im Schulausschuss. Im Vorstand der CDU-Ratsfraktion arbeitete er als stellvertretender Vorsitzender mit.

Im Landtag von Nordrhein-Westfalen war er von 1975 bis 1985 als direkt gewählter Vertreter für den Wahlkreis 1 seiner Heimatstadt Aachen. Privat fand Dietmar Katzy Entspannung im Kreis seiner Familie und bei seinen Hobbies Wandern und Lesen.

Mies unterstreicht: „Die CDU-Aachen hat ihm sehr viel zu verdanken. Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.“

Die Beerdigung ist am Montag, 29. Juli, um 11 ab der Kapelle des Westfriedhofes II, Vaalserstraße. Vorher findet um 9.30 Uhr eine Messe in der Pfarre St. Sebastian, Ahornstraße, statt.

Mehr von Aachener Zeitung