Aachen: Total ejal! Premiere beim Strunx-Finale

Aachen: Total ejal! Premiere beim Strunx-Finale

Die Hände zum Himmel — und noch einmal kräftig ausholen für den finalen Rundumschlag in Sachen jecker Schmu: Baustellenwahn, Tivoli-Desaster, der ganz normale Öcher Wahnsinn halt hat den schlimmsten Fingern des Fastelovvends mal wieder reichlich Anlass gegeben, sich Selbige in der Kappertz-Hölle zu verbrennen.

<

p class="text">

Zum Start der letzten Strunx-Staffel sorgten die Akteure am Freitagabend für reichlich Lachtränen — auch wenn angesichts des Abschieds nach 21 Jahren Strunx zuweilen ein wenig Melancholie aufkam.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung