Aachen: Theaterstraße soll aufgewertet werden

Aachen: Theaterstraße soll aufgewertet werden

CDU und SPD-Fraktion beantragen, die städtebauliche Aufwertung des Theaterplatzes und der Theaterstraße ab 2019 im Innenstadtkonzepts Aachen 2022 zu verankern und in den Arbeitsplan entsprechend aufzunehmen.

Die Theaterstraße zähle zu den wenigen Straßen Aachens, die einen boulevardähnlichen Charakter aufweisen, jedoch sei der öffentliche Teil dieses Straßenzugs uneinheitlich und stark in die Jahre gekommen. Aufgrund dessen solle „ein Konzept entwickelt werden, das den Charakter des ‚Theater-Boulevards‘ stärkt und zugleich eine ‚städtebauliche Klammer‘ für den Bereich Elisenbrunnen mit dem Aureliusviertel und der Franzstraße herstellt und an die modernen Gegebenheiten anpasst“, so Alexander Gilson, planungspolitischer Sprecher der CDU.

„Zugleich müssen Überlegungen angestellt werden, ob und wie eine Aufwertung der Aufenthaltsqualität im Außenbereich der Ladenlokale und der Gastronomie erreicht werden kann“, führt Norbert Plum, planungspolitischer Sprecher der SPD zu ihrem gemeinsamen Ratsantrag aus.

Mit einer Aufnahme der Theaterstraße in den städtebaulichen Arbeitsplan der Stadt Aachen würde zugleich die Voraussetzung für den Abruf von Geldern aus Städtebau-Förderprogrammen geschaffen, ohne die eine Planung, Entwicklung und Umsetzung der Maßnahmen nicht finanzierbar sind.

Mehr von Aachener Zeitung