Aachen: Theater K schwärmt aus: Gastspiel zum Advent in der Salvatorkirche

Aachen: Theater K schwärmt aus: Gastspiel zum Advent in der Salvatorkirche

In der alten Fabrik in der Soers stehen vorläufig wieder alle Räder still. Das „Tuchwerk“ am Strüverweg geht als Spielort des Theater K in Winterschlaf und wird im Frühjahr mit einer Wiederaufnahme der aktuellen Produktion „Rebellion 1830“ in die Saison starten. Wegen des großen Erfolges begibt sich das Ensemble mit diesem ungewöhnlichen Doku-Drama nochmals auf die Spuren des Arbeiter-Aufstands vom August 1830 in Aachen.

Andernorts sind die Künstler weiter zu erleben. Vorweihnachtliche Stimmung kommt an den ersten drei Adventssonntagen auf, wenn Mona Creutzer (Text) und Catharina Marquet (Gesang) zum literarisch-musikalischen Nachmittagstee in die Salvatorkirche einladen. „Sirenenklänge, Mondgesänge“ heißt das Programm mit Geschichten und Liedern, die von der ewigen Sehnsucht der Menschen nach dem Mond, den Sternen und dem All künden. Heißer Adventstee, Gebäck und gedämpftes Licht laden in der alten Salvatorkirche zum Lauschen, Träumen und Reisen durch weite Räume ein (30. November, 7. und 14. Dezember, jeweils 17 Uhr).

In der City-Kirche St. Nikolaus präsentiert das Wort-Klang-Duo Annette Schmidt und Heribert Leuchter sein Programm „Jenseits des Baches wohnen auch Leute“, eine musikalisch-lyrische Reise in Gegenden jenseits unseres alltäglichen Blickwinkels. Geschichten, musikalische Improvisationen und Lieder erzählen von Menschen, die nicht aus Glanzbeilagen lächeln und die dennoch staunen lassen (jeweils donnerstags am 4., 11. und 18. Dezember um 18.30 Uhr im Gotteshaus an der Großkölnstraße).

Im „Space“ des Ludwig Forums ist das Theater K zudem mit einer weiteren Produktion aktiv. „Moosmantel“ heißt das interkulturelle Tanztheaterprojekt mit Live-Musik und Gesang, das ein großes Ensemble aus Frauen mit verschiedenen kulturellen Wurzeln entwickelte. Choreographien, Szenen und Lieder zeigen Geschichten von Wanderschaft, Ankommen, Sich-weg-wünschen, Bleiben, von Fremdsein, Einsamkeit, Glück und großen Festen. Die Inszenierung gestaltet Annette Schmidt, die Musik steuert Sasan Azodi bei (Sonntag, 21. Dezember, 19 Uhr).

Reservierung sind ab sofort möglich unter Telefon151155 oder per Mail: info@theater-k.de.

Mehr von Aachener Zeitung