Aachen: Theater 99: Selbst der Tod und der Schlaf treten auf

Aachen: Theater 99: Selbst der Tod und der Schlaf treten auf

„Wie die Motten” lautet das Arbeitsergebnis des von Regisseurin Nicole Erbe geleiteten Jugendtheater-Kurses „Theater spielen - Theater machen”.

Seit über einem Jahr treffen sich Jugendliche von 14 bis 18 Jahren regelmäßig in den Räumen der Bleiberger Fabrik, um in Improvisationen Texte und Szenen zu erfinden, zu schreiben und zu inszenieren. Die dabei entstandene Eigenproduktion „Wie die Motten” beschreibt einen kurzen Ausflug in die Nacht mit ihren skurrilen Gestalten.

Eine Straßenlaterne ist der einsame Treffpunkt und für einige der Figuren auch die einzige Quelle des Lichts und der Geborgenheit. Die Nacht zeigt ihre Facetten, als Möglichkeit sich selbst zu verstecken, für Raubüberfälle und Prostitution, aber auch als Quelle der Inspiration für einen gescheiterten Autoren. Selbst der personifizierte Tod sowie der Schlaf treten auf und beschreiben das Bild einer einzigen Nacht, irgendwo in einer Stadt, bis der Morgen graut.

Gespielt wird das Stück am Freitag, 8. Januar, Samstag, 9. Januar und Sonntag, 10. Januar, jeweils um 20 Uhr im Theater 99, Gasborn 9-11. Der Eintritt ist frei.


Mehr von Aachener Zeitung