"The Voice Kids": Thapelo singt sich mit "Halo" ins Finale

„The Voice Kids“ : Aachener Schüler Thapelo schafft es ins Finale

Beyoncé hat ihm Glück gebracht: Der Aachener Schüler Thapelo hat sich am Sonntagabend mit dem Song „Halo“ der R&B-Sängerin ins Finale der Sat.1-Castingshow „The Voice Kids“ gesungen.

Bei den sogenannten Singoffs hat der 14-Jährige seinen Coach Lena überzeugt. Damit tritt er am Sonntag, 21. April, im Finale in Berlin auf.

In der Finalshow, die ab 20.15 Uhr auf Sat.1 zu sehen ist, wird er sich mit insgesamt sieben jungen Talenten messen. Jeder Coach geht mit zwei Talenten ins Finale. Die Finalisten singen jeweils solo und gemeinsam mit ihrem Coach einen Song. Danach entscheiden Lena, Stefanie Kloß, Mark Forster und The BossHoss, mit welchem ihrer zwei Talente sie jeweils in die finale Entscheidungsrunde gehen. Diese vier jungen Stimmen präsentieren dann einen zweiten Titel, bevor die Zuschauer per Telefon- und SMS-Voting „The Voice Kids 2019“ bestimmen.

Um den Jugendschutz zu wahren, wird das Finale im Studio etwa eine Stunde früher als die Ausstrahlung beginnen. Lediglich die Entscheidung ist live auf Sendung. Dann sitzen die Kinder bei ihren Familien im Publikum und stehen nicht mehr auf der Bühne – nach 22 Uhr ist das für Minderjährige nämlich nicht erlaubt.

(akas)
Mehr von Aachener Zeitung