Aachen: Tausende Aachener feiern Deutschlands Sieg über Ghana

Aachen: Tausende Aachener feiern Deutschlands Sieg über Ghana

Vor dem Anpfiff läuteten sogar die Klosterglocken in Kornelimünster früher als üblich - es galt wohl, ab 20.30 Uhr bloß nichts zu verpassen. Denn nicht nur die 5000 Fans auf dem Markt bejubelten den 1:0-Erfolg der deutschen Elf. Nach dem Abpfiff stand die Innenstadt Kopf. Autokorsos und siegestrunkene Fans verstopften die Innenstadt bis in die Nacht.

Die Pontstraße wurde von der Polizei für Autos abgeriegelt. Die Ordnungshüter waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Zu päterer Stunde kam es auch auf dem Templergraben zu massiven Verkehrsbehinderungen durch - auf der Straße - feiernde Fans. Mehrere Platzverweise und „Ingewahrsamnahmen” gab es im Verlauf der Nacht. Auch einige kleinere Schlägereien mussten die Ordnungshüter nach Auskunft von Pressesprecher Paul Kemen schlichten.

Größere Ausschreitungen gab es aber wohl nicht, obwohl nach Einschätzung der Polizei bis zu 20.000 Fans in der Städteregion auf den Beinen waren.

Die Aachener Innenstadt war nach 22.30 Uhr völlig dicht. Auf dem inneren Grabenring standen die hupenden und grölenden Teilnehmer des unvermeidlichen Autokorsos im „Jubel-Stau” und feierten ausgelassen mit den Fans, die zu Fuß vom Markt Richtung Pontviertel zogen. Die Stimmung nach dem Sieg war enthusiastisch. Der grenzenlose Jubel - vor allem von Schülern und Studenten - dauerte bis in die Morgenstunden an.

Derweil liefen bereits die Vorbereitungen auf für die Fortsetzung des imposanten „Public Viewing”-Spektakels. Bereits am Donnerstagmittag geht die Party vor nunmehr zwei riesigen LED-Wänden vor dem Aachener Rathaus in die nächste Runde. Von dort sendet RTL seine erste Live-Übertragung bereits für „Punkt 12” deutschlandweit.

Zuschauer sind dabei natürlich auch vor der Bühne willkommen. Um 19.30 Uhr setzen die RTL-Zugpferde Günther Jauch, Jürgen Klopp und weitere Promis zum verbalen Doppelpass zur Begegnung Niederlande-Kamerun an. Mit von der Partie ist auch Silvie van der Vaart und live auf dem Markt K´Naan mit seinem offiziell von der Fifa beglaubigten WM-Song „Wavin´ Flag”.

Veranstalter Stefan Hanrath rechnet wiederum mit enormem Andrang bittet die Fans, frühzeitig zu erscheinen. Genauso wie zum nächsten „Public Viewing”-Event, bei dem Deutschland auf dem Markt bejubelt werden sollte: die Achtelfinalbegegnung gegen England am Sonntag um 16 Uhr.