1. Lokales
  2. Aachen

Nach Fahndung mit Foto: Tatverdächtige Diebin aus Aachen mit Haftbefehl gesucht

Nach Fahndung mit Foto : Tatverdächtige Diebin aus Aachen mit Haftbefehl gesucht

Mit zwei Fotos einer Überwachungskamera hat die Aachener Kriminalpolizei seit Anfang August nach einer Diebin gesucht, die sich vor allem ältere Leute als Opfer ausgesucht hatte. Inzwischen ist sie identifiziert – aber vermutlich im Ausland untergetaucht.

Der Hinweis auf die 40-jährige Tatverdächtige kam, nachdem die Fahndungsfotos veröffentlicht wurden, berichtet Paul Kemen, Sprecher der Aachener Polizei. Nach ihr wird nun mit einem internationalen Haftbefehl gesucht, da sie sich wohl im Ausland aufhalten soll. Wegen ähnlicher Delikte war die Tatverdächtige bereits mehrfach in den Fokus der Polizei geraten.

Ein paar Tage später standen die Beamten mit einem Durchsuchungsbeschluss vor der Tür der Tatverdächtigen. Sie selber war aber nicht zuhause. Angehörige öffneten den Beamten die Türe. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten die Tatkleidung und stellten sie sicher. Hinweise auf die Mittäter gibt es bislang nicht. Die muss es jedoch geben, denn die Masche, mit der die Opfer überlistet wurden, ist nur mit Komplizen durchführbar.

Seinerzeit wurden den Opfern jeweils in Discountern die Auto- und Hausschlüssel entwendet. Mittäter suchten dann die Wohnung auf und erbeuteten dann zum Teil größere Summen Bargeld. Nach der Tat wurde der Schlüssel auf dem Parkplatz des Discounters weggeworfen. Drei ähnliche Taten hatte es von Oktober 2018 bis Januar 2019 in anderen Aachener Geschäften gegeben.

(red/pol)