Hilfe für Senioren : Tagespflege entlastet Familien

Die Freude stand allen Beteiligten ins Gesicht geschrieben. Die AWO Aachen eröffnete jetzt ihre erste Tagespflegeeinrichtung in Aachen am Eisenbahnweg 14. „Wir freuen uns riesig und gehen mit einigem Stolz in den Alltagsbetrieb“, schilderte Karl Schultheis, Landtagsabgeordneter der SPD und Vorstandsmitglied der AWO Aachen die Befindlichkeiten.

In den letzten Monaten hatten Marita Schneider als verantwortliche Projektleiterin Tagespflege und Pflegedienstleiterin Stefanie Mössner alle Hände voll damit zu tun, eine freundliche und helle Anlaufstelle für die zukünftig maximal zwölf Tagesgäste aufzubauen und Verträge mit den Krankenkassen abzuschließen. Die Abnahme der Einrichtung durch die früher Heimaufsicht genannte WTG-Behörde (Wohn- und Teilhabegesetz) ist bereits erfolgt, nun wartet man auf die schlussendliche Bestätigung der Zulassung. Dann werden Mössner und ihre Mitarbeiterinnen Carola Lo Cicero und Stefanie Breuer die Gäste von 8 bis 16.30 Uhr willkommen heißen.

Als Gäste sollen sich die Menschen hier fühlen. Die Einrichtung der Räume ist funktional und auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Gäste zugeschnitten, viel Tageslicht sorgt für eine belebende Atmosphäre. „Wir möchten die ganze Bandbreite der Familienunterstützung anbieten“, schaute Schultheis weit über den Tellerrand hinaus. „Die AWO möchte die Menschen von der Kita bis ins hohe Alter unterstützend begleiten, für Erleichterung sorgen, wo es möglich ist“.

Rundum-Paket

Zum Rundum-Paket fehlt den Verantwortlichen noch die Intensivierung des Jugendwerks, Schultheis und seine Vorstandskollegin Ursula Terhart sehen da noch eine Lücke im Angebot für jüngere Menschen. Aber nun erst einmal die Tagespflege. „Wir konnten hier erste Erfahrungen sammeln, nun werden wir in weiteren Stadtteilquartieren tätig“, schilderte Schneider die weitere Planung.

Die Resonanz im Viertel ist gut, zahlreiche Nachfragen lassen eine starke Auslastung des Angebotes erwarten. Die Menschen, die dann hier Aufnahme finden, dürfen sich auf ein buntes Angebot freuen. Die Zusammenarbeit der Tagespflege mit Besuchern der AWO-Begegnungsstätte oder mit den Kindern der Kita Bunte Erde ist verabredet, die Wege sind kurz in der Anlage.

„So angenehm wie möglich“

„Jetzt möchten wir anfangen, vieles wird sich im laufenden Betrieb einspielen und wir werden alles dafür tun, den Menschen den Aufenthalt bei uns so angenehm wie möglich zu machen“, ließ Mössner wachsende Spannung erkennen. Sie gibt Auskunft unter: Stefanie Mössner, Telefon 0241/94303018, Eisenbahnweg 14, 52068 Aachen.