Aachen: Tag des Tischtennis: Kleine Bälle mit hoher Geschwindigkeit

Aachen: Tag des Tischtennis: Kleine Bälle mit hoher Geschwindigkeit

Die Aula der Viktoriaschule ist kurzerhand zur Sportarena umfunktioniert. Auf der Bühne sitzen heute Jungen und Mädchen in Sportklamotten, sie schauen sich begeistert die Spiele ihrer Konkurrenten an. Und was die Jungen und Mädchen an den Tischtennisplatten für Leistungen zeigen, ist durchaus eindrucksvoll.

Schnell sausen die kleinen Bälle hin und her. Angeschnitten oder mit Topspin. Es kommt richtiges Wettkampffeeling in der Viktoriaschule auf. Kein Wunder, denn es ist der erste stadt- und kreisübergreifender Tag des Tischtennis.

„Für die Kinder ist das natürlich wesentlich schöner, wenn sie einen ganzen Tag hier ihre Spiele austragen können und nicht nur für eine Partie antreten“, beschreibt Lara Montag, Geschäftsführerin Ausschuss für den Schulsport der Städteregion und Stadt Aachen. Denn in der Viktoriaschule treten insgesamt 14 Teams aus der Stadt Aachen, der Städteregion Aachen und des Kreises Heinsberg gegeneinander an, das sind etwa 100 Spielerinnen und Spieler.

Neben der Bezirkshauptrunde werden auch die jeweiligen Städtemeister in den Wettkampfklassen II und III ermittelt. „Dabei können die Jungen und Mädchen den ganzen Tag miteinander quatschen und sich andere Tricks anschauen. Das kommt richtig gut an. Deswegen wird der Tag des Tischtennis definitiv wiederholt werden und vermutlich auch auf andere Sportarten übertragen werden“, sagt Montag.

Positiv fällt auch das Fazit von Krenne Aymans aus. Der Lehrer an der Viktoriaschule organisierte den Tag des Tischtennis mit. „Es geht nicht unbedingt um den Erfolg. Aber nur im Sport kann man die Emotionen von Sieg oder Niederlage auslösen und vermitteln. Das ist vor allem wichtig für Jungen und Mädchen, die sonst vielleicht nicht im Sportverein sind. Über dieses niederschwellige Angebot wollen wir Kinder zum Sport bringen“, sagt Aymans.

Alex von der GHS Aachen Aretzstraße war einer der Spieler. „Mir hat der Tag richtig gut gefallen. Ich spiele seit drei Jahren Tischtennis und trainiere eigentlich jeden Tag. Deswegen war das hier eine tolle Möglichkeit zu zeigen, was man kann“, sagt Alex grinsend und läuft dann wieder zur grünen Tischtennisplatte. Denn ein Spiel steht noch aus an einem langen Tag, der ganz im Zeichen des Tischtennis steht. Die Ergebnisse:

Stadtmeister Stadt Aachen: WK II Jungen: Gesamtschule Aachen-Brand; WK III Mädchen: Viktoriaschule Aachen (kampflos); WK III Jungen: GHS Aachen Aretzstraße.

Stadtmeister Städteregion Aachen: WK II Jungen: Städt. Gymnasium Eschweiler (kampflos); WK III Mädchen: Städt. Gymnasium Eschweiler; WK III Jungen: RS Am Weiher Baesweiler.

Stadtmeister Kreis Heinsberg: WK II Mädchen: Kolbe-Gymnasium Wegberg (kampflos); WK III Jungen: Cusanus-Gymnasium Erkelenz (kampflos).

Sieger Bezirkshauptrunde WK II Mädchen: Kolbe-Gymnasium Wegberg; WK II Jungen: Gesamtschule Brand; WK III Mädchen: Viktoriaschule; WK III Jungen: RS Am Weiher Baesweiler.

Mehr von Aachener Zeitung