1. Lokales
  2. Aachen

Musik zur Kriminalgeschichte: Swinging Mafia aus Chicago

Musik zur Kriminalgeschichte : Swinging Mafia aus Chicago

„Swinging Mafia“ lädt die Zuschauer in das Chicago der „Goldenen Zwanziger“. Die Zeit des wirtschaftlichen Aufschwungs sowie die Blütezeit von Kunst und Kultur.

Eingebettet in die künstlerische Atmosphäre der damaligen Zeit erleben die Zuschauer bei „Swinging Mafia“ weltbekannte Songs von Frank Sinatra, dem Rat Pack, Ella Fritzgerald, den Andrews Sisters und weiteren Musikern. Diese Songs werden live gespielt und musikalisch von der Walheimer Big Band unterstützt. Ort des Geschehens ist der Saalbau Rothe Erde an der Hüttenstraße 45.

Chicago, 1924: Seit einigen Jahren herrscht Alkoholverbot in den USA. Doch das Verbot wird zur wahren Goldgrube für mafiöse Machenschaften. Der größte Gangster ist Leroy Brown, zu dessen vielen Geschäften auch der Nachtclub „Blue Mill Club“ zählt. In dem angesagtesten Club der Stadt gibt es offiziell natürlich nur alkoholfreie Getränke. Das Juwel des „Blue Mill Club“ ist Doris, Leroys bildhübsche Tochter, die als „Doris Delamonde & the Diamonds“ die Gäste des Clubs unterhält. Eines Tages taucht Jimmy Davis in Chicago auf, der in der „Windy City“ sein Glück versucht. Arglos und frech bittet er Leroy auf der Straße um einen Job. Er arbeitet sich mit Fleiß und Cleverness schnell zu dessen rechter Hand hinauf. Doch merkt Jimmy, worauf er sich eingelassen hat?

Die Macher: Das sind Philipp Maurer und Jan Savelsberg. Sie haben die Show gemeinsam entwickelt und auf die Bühne gebracht. Die beiden sind zudem Darsteller der Show. Fast alle Darsteller kommen aus Aachen und Umgebung: Jimmy Davis: Jan Savelsberg (Aachen); Leroy Brown: Philipp Maurer (Düren); Doris Delamonde: Maike Huppertz (Waldfeucht); Trixi: Kerstin Breuer (Aachen); Ivy: Melanie Mohanty (Essen); Frank Melone: Lukas Kaiser (Aachen); Thomas Walker: Jonathan Wendt (Aachen).

Außerdem ist die Walheimer Big Band seit über 40 Jahren eine feste musikalische Institution. Seitdem tritt sie in verschiedenen Besetzungen auf.

Beginn der Aufführungen am 15. und 16. März ist jeweils um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf im Medienhaus an der Dresdener Straße 3, im Ticketshop Elisenbrunnen sowie im Klenkes-Ticketshop im Kapuzinerkarree.