1. Lokales
  2. Aachen

Bilanz der Stadt: Sturmtief verursacht Schäden an Sportplätzen

Bilanz der Stadt : Sturmtief verursacht Schäden an Sportplätzen

Wegen der amtlichen Sturmwarnungen hatte die Stadt alle Sportplätze sicherheitshalber gesperrt. Einige Plätze werden im Laufe des Dienstags wieder freigeben. An anderen müssen die Schäden erst beseitigt werden.

Der Fachbereich Sport der Stadt Aachen wird am Dienstag im Laufe des Tages die meisten Sportplätze freigeben können. Wie das Presseamt mitteilt, werden die Vereine und Schulen, die diese Plätze nutzen, vom Fachbereich noch an diesem Dienstag per Mail benachrichtigt. Nach den Stürmen der vergangenen Tage mussten die Plätze zunächst gesperrt werden, um auf Schäden geprüft zu werden. Seit Freitagmittag war ein Sportbetrieb nicht möglich.

Der Stadtbetrieb habe mit Hochdruck alle Plätze begutachtet und festgestellt, dass auf einigen Plätzen Schäden durch umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste entstanden sind, die zunächst – zur Sicherheit der Nutzerinnen und Nutzer – beseitigt werden müssen. So sei zum Beispiel am Sportplatz Hergenrather Straße ein Baum in den Ballfangzaun gestürzt. Dieser Platz müsse weiter gesperrt bleiben.

Ebenfalls gesperrt bleiben zunächst die Plätze Neuenhofer Weg (Stadion West) und der Sportplatz Oberdorfstraße in Horbach. Die Sportplätze Heider-Hof-Weg in Verlautenheide, Alte-Vaalser-Straße in Vaalserquartier sowie das Ludwig-Kuhnen-Stadion sind nach Absperrung des Schadensbereichs eingeschränkt nutzbar.

Nach der Beseitigung der Schäden werde der Fachbereich Sport auch diese betroffenen Vereine und Schulen umgehend per Mail benachrichtigen, so das Presseamt.

(red)