Vorsätzliche Körperverletzung: Streit zwischen rechten und linken Jugendlichen

Vorsätzliche Körperverletzung : Streit zwischen rechten und linken Jugendlichen

Gegen drei Jugendliche aus der rechten Szene in Aachen im Alter von 16 und 17 Jahren ermittelt die Polizei nun wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Ihnen wird vorgeworfen, am Dienstag zwei Angehörige des Autonomen Zentrums leicht verletzt zu haben.

Wie die Polizei berichtet, war es am Dienstag gegen 17 Uhr vor dem Autonomen Zentrum zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen aus dem rechten und linken Spektrum gekommen. Die alarmierten Beamten nahmen Gefährderansprachen vor  und trennten die Beteiligten. Zu Straftaten kam es nicht.

Kurz vor 20 Uhr erschienen dann zwei Angehörige des Autonomen Zentrums auf der Polizeiwache und gaben an, soeben im Elisengarten von drei „Rechten“ angegriffen und geschlagen worden zu sein. Die Polizei konnte schließlich drei männliche Jugendliche, auf die die Beschreibung zutraf, in Tatortnähe aufgreifen. Die bereits einschlägig bei der Polizei bekannten und der rechten Szene zugehörigen 16 bis 17-Jährigen wurden dem Staatschutz übergeben. Zwei von ihnen waren bereits zuvor am Autonomen Zentrum aufgefallen und kontrolliert worden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung