Aachen: Straßenräuber geben sich als Drogenfahnder aus

Aachen: Straßenräuber geben sich als Drogenfahnder aus

Mit einem dreisten Trick haben vier Betrüger am Montagabend einem jungen Aachener das Handy gestohlen.

Gegen 20.30 Uhr sprachen die Männer den 14-Jährigen im Park am Parkhaus auf dem Adalbertsteinweg an. Sie gaben sich als Kripobeamte aus und fragten den Schüler, ob er Drogen dabei habe. Dann forderten sie sein Handy. Im Glauben, echte Drogenfahnder vor sich zu haben, händigte er den Männern das Gerät aus und verriet den Sperrcode.

Erst als einer der Vier über die Mauer des Ostfriedhofs kletterte, wurde dem Jungen klar, dass er Kriminellen in die Hände gefallen war. Er hielt einen Autofahrer an und bat um Hilfe. Der Fahrer rief die Polizei, doch die Täter waren bereits geflüchtet.

Sie sollen zwischen 18 und 40 Jahre alt gewesen sein, nähere Angaben gibt es nicht. Die Kripo bittet um Hinweise unter 0241/9577-33101 oder 0241/9577-34210.

(red/pol)