Oberforstbach: Stimmungsmacher für den Wonnemonat

Oberforstbach: Stimmungsmacher für den Wonnemonat

„Der Mai ist gekommen“, so wurde kräftig gesungen, als die Oberforstbacher Maijungen, die in diesem Jahr seit 60 Jahren der Tradition verpflichtet sind und ihr nachkommen, am 1. Maifeiertag in einem bunten Festzug zum Dorfplatz zogen.

Unter begeisterter Anteilnahme der Bevölkerung wurde der bunte, prächtige Maibaum aufgesetzt. Der Jubel war weit über den Platz zu hören, als das Schmuckstück in der Verankerung fest saß und große Bewunderung auslöste. Am anschließenden traditionellen Umzug nahmen befreundete Mai-Gesellschaften teil und natürlich einige Vertreter der Ortsvereine.

Ein besonderes Highlight waren jedoch die Oldtimer-Traktoren, die starke Beachtung fanden. Stürmischer Beifall brauste dem Jubelverein entgegen, der mit seinem diesjährigen Königspaar Philipp Groten und Geraldine für Aufmerksamkeit sorgte. Bei Käpt‘n „Balu“ — so wird Philipp Groten scherzhaft genannt — und seiner Crew ist ausgelassene Stimmung garantiert. Musik und Lieder, steigern die pure Maifreude. Selbst das Wetter, alles andere als „maifreundlich“, konnte die Freude nicht trüben. „Wir sind abgehärtet“, so „Balu“, der am Ende eine positive Jubiläumsbilanz verkündete.

Mehr von Aachener Zeitung