1. Lokales
  2. Aachen

Empfang vor dem Schloss Bellevue: Sternsinger aus dem Bistum Aachen zu Gast beim Bundespräsidenten

Empfang vor dem Schloss Bellevue : Sternsinger aus dem Bistum Aachen zu Gast beim Bundespräsidenten

Bundespräsident Steinmeier empfängt Sternsinger aus Düren

Zum Dreikönigstag empfängt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vier Sternsinger in Berlin. Diese hatten eine längere Anfahrt – aus Düren.

In den nächsten Wochen sind erstmals seit zwei Jahren wieder Sternsinger auf den Straßen unterwegs. NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) empfing am Donnerstag, dem Dreikönigstag, sechs von ihnen in der Düsseldorfer Staatskanzlei. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier begrüßte Sternsinger aus der Dürener Pfarrei St. Lukas vor dem Schloss Bellevue in Berlin.

„Ihr vier kommt aus dem Bistum Aachen, aber ihr steht
stellvertretend für die vielen Tausend Sternsinger, die in
diesen dunklen Tagen durch die Gemeinden unseres Landes ziehen.“ Ihr Engagement sei „ein unermesslich wertvoller Schatz“, sagte Steinmeier. „Majestäten, Ihr bringt ein strahlendes Licht ins Dunkel dieser Zeit!“

Der Brauch des Dreikönigssingens zählt in Deutschland seit 2015 zum immateriellen Kulturerbe. Im vergangenen Jahr fand die Sternsinger-Aktion wegen des Coronavirus hauptsächlich digital statt, daneben gab es zum Beispiel Sternsinger Drive-Ins, Segenshaltestellen und einen Segen-to-go, den man sich selbst abholen konnte. Dieses Jahr ziehen die als Könige gekleideten Kinder in vielen Pfarrgemeinden wieder von Haus zu Haus, allerdings mit Maske und unter Einhaltung der Abstände. Außerdem werde in den wenigsten Fällen gesungen, sagte ein Sprecher des Missionswerk Die Sternsinger in Aachen.

In diesem Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“. Die Sternsinger unterstützen mit den Spenden Kinder in Ägypten, im Südsudan und in Ghana. „Die Solidarität von Kindern mit anderen Kindern in Not ist in Zeiten der Pandemie eine wichtige und hoffnungsfrohe Botschaft“, sagte Ministerpräsident Wüst. „Die gesammelten Spendengelder kommen in diesem Jahr Kindern in Ländern zugute, in denen die Gesundheitsversorgung nicht immer gesichert ist. Damit geht von den Sternsingerinnen und Sternsingern die klare Botschaft aus: Wir stehen zusammen.“

 „Majestäten, Ihr bringt ein strahlendes Licht ins Dunkel dieser Zeit!“, dankt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Sternsingern, als er sie zusammen mit Ehefrau Elke Büdenbender vor dem Schloss Bellevue begrüßt.
„Majestäten, Ihr bringt ein strahlendes Licht ins Dunkel dieser Zeit!“, dankt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Sternsingern, als er sie zusammen mit Ehefrau Elke Büdenbender vor dem Schloss Bellevue begrüßt. Foto: dpa/Bernd von Jutrczenka
(dpa)