Aachen: Stawag warnt: „Vorsicht vor Haustürgeschäften“

Aachen: Stawag warnt: „Vorsicht vor Haustürgeschäften“

Derzeit melden sich viele Kunden bei der Stawag, denen telefonisch oder an der Haustür Unwahrheiten zu ihrer Strom- und Gasversorgung erzählt werden.

Die Stawag stellte am Donnerstag klar: „Für unsere Kunden ändert sich nichts: Wir sind und bleiben der lokale Energieversorger“, so Andreas Maul, Vertriebsleiter der Stawag. „Auch halten wir unsere Strompreise trotz gestiegener staatlicher Umlagen stabil und werden zur Jahresmitte unsere Gaspreise deutlich senken.“

Beispielsweise seien Kunden angerufen worden, obwohl sie einem Anruf gar nicht zugestimmt haben. Ihnen wurde eine Überprüfung des Vertrages angeboten. Vielfach sei auch erzählt worden, die Stawag gehöre zu dem Energieversorger, in dessen Name angerufen wird, oder arbeite mit diesem zusammen.

Immer wieder gebe es Fälle, in denen sich unter dem Vorwand, die Zähler abzulesen, Zutritt zum Haus verschafft werde. Bei einem anschließenden Gespräch werde dann ein neuer Strom- oder Gasvertrag angeboten, berichtete die Stawag am Donnerstag.

„Wir stehen zum Wettbewerb in der Energieversorgung. Allerdings wehren wir uns gegen Fälle, in denen unser Name missbraucht wird oder falsche Informationen über uns verbreitet werden“, so Andreas Maul. Mitarbeiter des Aachener Energieversorgers hätten immer einen Stawag-Ausweis dabei, den Kunden sich zeigen lassen sollten.

„Kunden sollten weder telefonisch noch an der Haustür persönliche Daten wie Bankdaten oder die Zählernummer nennen. Wir empfehlen auch immer, genau nachzufragen, welches Unternehmen anruft und sich den Namen des Unternehmens und des Anrufers zu notieren.“ Dies sei wichtig, falls ein Kunde unbeabsichtigt doch einen Vertrag abgeschlossen hat: Nur wenn er das Unternehmen kennt, kann er innerhalb von 14 Tagen den Vertrag widerrufen.

Bei Fragen oder Zweifeln können sich Kunden direkt an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kundenzentrum wenden: Sie sind unter Telefon 181-1222 werktags von 7\.30 bis 18 Uhr zu erreichen. Darüber hinaus hat die Stawag unter stawag.de/service/schutz-vor-betruegern Informationen und Tipps bereitgestellt.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung