1. Lokales
  2. Aachen

Die Woche in Aachen: Starker Tobak und steile Thesen

Die Woche in Aachen : Starker Tobak und steile Thesen

Kleine Häppchen, große Wirkung: Dass das Aachener Rathaus bei Empfängen auf Gemüse setzt, erhitzt weiter die Gemüter. Das ist nicht das einzige Thema der Woche.

Kleines Häppchen, große Wirkung: Dass der Beschluss des Verwaltungsvorstands, bei Empfängen im Rathaus nur noch vegetarisches Fingerfood zu servieren, solche Wellen schlägt, hätten die Beteiligten wohl auch nicht gedacht. Die Kreishandwerkerschaft holt jetzt die ganz große Keule raus.

Mit dem Fleischverzicht im Rathaus werde der Fleischkonsum im Allgemeinen „ungerechtfertigt“ diskreditiert, heißt es in einem Brandbrief. Mehr noch: Der komplette Berufsstand der Fleischer und damit das lokale Fleischerhandwerk gerate in Verruf. Ganz schön harter Tobak. Mit ganz schön steilen Thesen.

Da suggeriert die Kreishandwerkschaft, dass etwas mehr Gemüse im Rathaus „unmittelbar“ negative wirtschaftliche Folgen für die hiesigen Betriebe und Mitarbeiter habe. Dabei ist völlig offen, ob dort überhaupt in den zurückliegenden Jahren mal ein Stück Huhn oder Schwein aus regionaler Herstellung serviert wurde. Aber das nur am Rande.

Für folgende Thesen gibt es hingegen durchaus Belege: Fleischkonsum schadet dem Klima. Das IPCC, die größte wissenschaftliche Organisation von Klimaforschern, kommt zu dem Schluss, dass das Nahrungsmittelsystem bis zu 37 Prozent aller vom Menschen verursachten Treibhausgase ausmacht und dass die Nutztierhaltung wesentlich dazu beiträgt.

Das heißt nicht, dass wir jetzt sofort Salami und Milch aus dem Kühlschrank entsorgen müssen. Einer Studie der Umweltstiftung WWF zufolge würde es schon helfen, wenn jeder seinen Fleischkonsum um die Hälfte reduziert. Zum Beispiel, indem man im Aachener Rathaus zum Gemüsespieß greift und erst abends das Schnitzel wählt.

Das ist übrigens nicht nur gut fürs Klima, sondern auch für die eigene Gesundheit. Womit wir beim nächsten Thema sind. Vor sechs Monaten ging der Gesundheitskiosk der Städteregion in den Aachen-Arkaden an den Start. Es ist der erste in der Region und einer von bislang nur wenigen in ganz Deutschland. Noch. Denn Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will bundesweit rund 1000 solcher Einrichtungen in sozial benachteiligten Regionen etablieren.

In Aachen kann man sehen, warum das genau der richtige Weg ist. Das Team um Einrichtungsleiterin Elif Tunay-Çot trägt auf eindrucksvolle Weise dazu bei, dass Menschen, die bislang kaum Zugang zu den Angeboten unseres Gesundheitssystems haben, dringend benötigte Unterstützung erhalten. Seit Jahren weisen Studien darauf hin, dass Menschen mit geringer Bildung und niedrigem Einkommen früher sterben als Menschen mit höherem sozioökonomischen Status. Das dürfen wir nicht hinnehmen.

Dass ausgerechnet der Prototyp der Gesundheitskiosks in Hamburg vor dem Aus steht, weil drei Krankenkassen aus der Finanzierung aussteigen, ist ein fatales Signal. Hoffen wir, dass die Beteiligten in Aachen – AOK und Städteregion – auch weiterhin voll und ganz hinter dem Projekt stehen. 400 Beratungen in den ersten sechs Monaten zeigen, wie groß der Bedarf ist.

Luft nach oben besteht übrigens auch auf Aachens Dächern. Oder an den Balkonen. Die Solaroffensive soll in Aachen Fahrt aufnehmen, titelten wir in dieser Woche. Vor allem Eigentümer von Mehrfamilienhäusern und Unternehmen schöpfen offenbar noch viel zu selten Fördermittel ab, mit denen die Stadt den Photovoltaik-Ausbau bezuschusst.

Die Verwaltung weitet deshalb das Beratungsangebot aus. Dass sich zahlreiche Mieterinnen und Mieter auch für kleinere Solar-Module für den Balkon interessieren, ist erfreulich. Denn auch das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Weniger erfreulich ist, dass sich im kulturellen Terminkalender weiterhin Lücken auftun – und diesmal nicht (nur) wegen Corona. Der Kappesball für 2023 ist abgesagt. Für die Veranstalter ist die Lage angesichts steigender Lebenshaltungskosten zu unsicher. Schade, aber nachvollziehbar. Es kommen auch bessere Zeiten. In diesem Sinne: schönes Wochenende!